Fahrradtour zum Heimatmuseum in Versmold

 

Foto von Frank Niermann

Am 1. Juli 2012 fand die erste „Tour“ des Heimat- u. Kulturvereins Glandorf statt. Ziel war das Heimatmuseum in Versmold. Bei bestem Wetter radelten wir von ZOB in Glandorf zum Zwischenstopp am Dreiländereck, wo wir mit den Heimatvereinen Versmold und Füchtorf sowie dem Kur- und Verkehrsverein Bad Laer zusammentrafen. Diese feiern dort ihr alljährliches Treffen mit Musik, Speis und Trank.

An dieser Stelle, wo der Überlieferung nach die „Unkemänner“, eine Horde wilder Männer, in dunklen Nächten ihr räuberisches Unwesen trieben und die Menschen drangsalierten, teilen sich die heutigen Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen die Region. Am Dreiländereck waren früher Nachbarn durch Grenzen voneinander getrennt. Die gegenwärtige Landesgrenze zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen entspricht der von 1837 zwischen den ehemaligen Königreichen Preußen und Hannover. Damals hatten beide einen Staatsvertrag über die „Besteinigung“ ihrer Hoheitsgrenzen geschlossen. Viele der alten Grenzsteine stehen noch heute, so der mit der Nummer 599 aus dem Jahr 1828 am Dreiländereck.

Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen ging die Reise weiter zum Heimatmuseum in Versmold. Dort bekamen wir eine aufschlussreiche Führung durch die reichhaltige Sammlung, dieser mit viel Liebe zum Detail gestalteten, heimatkundlichen Ausstellung. Der Themenschwerpunkt in den gepflegten Fachwerkhäusern ist das Handwerk, das in den verschiedenen Werkstätten originalgetreu dargestellt wird.

Ein herzlicher Dank nach Versmold für die freundschaftliche Aufnahme, trotz Parallelveranstaltung am Dreiländereck.

Nach einem Gruppenfoto wurde die Rückfahrt nach Glandorf in Angriff genommen, wo wir dann auf diese gelungene Radtour anstoßen konnten.

 

Für Kultour-Gut! Glandorf

Frank Niermann