Glandorf auf historischen Landkarten

Kultour-Gut! präsentiert:

 Am2014-10-29 Kartenausstellung 21.11.2014 öffnet die Ausstellung historischer Landkarten ihre Pforten. Im Hause Krützkamp werden sehenswerte Originale, Faksimile und Neudrucke gezeigt, die uns die Geschichte der Kartographie des Osnabrücker Landes sowie Westfalens mit dem Focus auf Glandorf näher bringen. Ein Kernstück der Sammlung ist die erste Landesaufnahme des Glandorfer Ortsgebietes von 1788 nach Wilhlem Du Plat.

Zu sehen sind ebenfalls Geräte und Werkzeuge, die das Handwerk des Kartographen veranschaulichen. Die Präsentation dieser Sammlung trägt den Untertitel: „Gestochen scharf & mit gespitzter Feder“, der sich auf die anspruchsvolle handwerkliche bzw. künstlerische Herstellung dieser alten Landkarten bezieht. Hierbei leitet sich „gestochen scharf“ von der Tätigkeit des Kupferstechers ab und beschreibt die feine akzentuierte Ausarbeitung der erforderlichen Druckvorlagen, „mit gespitzter Feder“ nimmt Bezug auf die filigrane Zeichenarbeit der Kartographen, die ein erstaunliches Können veranschaulicht.

Der Eintritt zu dieser selten Gelegenheit, die Entstehungsgeschichte unseres hiesigen Ortsgebietes anhand von alten Landkarte abzulesen, beträgt 2,-Euro. Der Eintritt zum Eröffnungsvortrag in der Glandorfer Windmühle am 21.11.2014 um 19.30Uhr ist frei.

Kultour-Gut! Glandorf freut sich auf ein reges Interesse.

Plakat herunterladen