Konzert – 1. Konzert der Universitätsmusik Osnabrück

Foto: Christoph Beyer

Kultour-Gut! Glandorf konnte am 17. Oktober viele Gäste zu einer ganz besonderen Veranstaltung begrüßen. Das Collegium musicum der Universität Osnabrück hatte sich auf den Weg in den südwestlichsten Zipfel Niedersachsens gemacht, um mit seiner Musik in Glandorf im Kripplein Christi zu begeistern.

Die jungen Musizierenden unter der Leitung von Frau Dr. Kayser-Kadereit wurden in dem als Notkirche in den 1950er Jahren konzipierten Kripplein Christi herzlich willkommen geheißen,  das mit seiner Holzkonstruktion ein ganz besonderes Hörerlebnis versprach. Auf dem Programm standen u.a. Werke von Bach, Cramer und Telemann und Reger.

Um einen solchen Konzertabend zu ermöglichen, bedurfte es eines großen Engagements des Orchesters. Universitäts-Musik-Direktorin Dr. Claudia Kayser-Kadereit hat die Vorbereitungen mit Begeisterung unterstützt und führte die Zuhörer im Verlauf des Abends durch ein abwechslungsreiches Programm mit Werken von Telemann, Bach, Händel, Cramer und weiteren Komponisten. Dem Orchester und seiner Leiterin wurde mit begeistertem Applaus gedankt.  Für das zweite Konzert mit einem Blechbläser-Ensemble am 28. November wird es sich herumsprechen, dass professionell hochwertige Musik nicht nur in den berühmten Konzertsäle der Welt zu hören ist.

Foto: Christoph Beyer

Seit 25 Jahren wirkt Frau Dr. Kayser-Kadereit an der Universität Osnabrück und die Glandorfer wußten den „Jubiläums-Ausflug“ in das Umland zu schätzen. Kultour-Gut! dankte auch allen Beteiligten hinter den Kulissen. Der ev. Kirchengemeinde und Pastor für die selbstlose Aufnahme im Kripplein Christi sowie dem Landkreis Osnabrück und der Gemeinde Glandorf für die materielle Unterstützung.

Anmeldungen für das Konzert am 28.11.2017 um 19.30 Uhr im Kripplein Christi bitte unter kultour-gut@web.de !