Konzert – 2. Konzert der Universitätsmusik Osnabrück

Blechbläser – Quintett

Nachdem Kultour-Gut! Glandorf bereits zum ersten Konzert im Oktober eine stattliche Zahl von Gästen begrüßen konnte, füllte sich das Kripplein Christi beim zweiten Konzert zusehends. Ca. 100 Musikliebhaber waren gekommen, um sich auf (nicht nur) vorweihnachtliche Klänge einzustimmen. Unter der Leitung von Dr. Claudia Kayser-Kadereit, Direktorin der Universitätsmusik, präsentierte das Quintett ein Spektrum aus allen Epochen vom Barock bis in die heutige Zeit.

Das Ensemble in der klassischen Blechbläserbesetzung, bestehend aus zwei Trompeten, Horn, Posaune und Tuba hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Zuhörern Musik „in blechernem Gewand“ näher zu bringen und dabei das Programm durch kurze Erläuterungen in einen musikhistorischen Kontext zu stellen. Dies gelang Bastian Tillmann (Trompete) mit vielen Informationen zu den Komponisten in zeitgeschichtlichem Zusammenhang.

Gespielt wurden Werke von Mouret, Bach, Händel, Pergolesi, Wagner, Bizet, Tschaikowski, Humperdinck, Puccini und Gershwin. Nicht nur geistlich besinnliche sondern auch beschwingte Stücke sorgten für Begeisterung der Zuhörer. Mit dauerhaftem Applaus dankte das Publikum dem Quintett und ließ es ohne Zugaben nicht von der Bühne.

Das Kripplein Christi stellte wieder einmal unter Beweis, dass es mit seiner Holzkonstruktion akustisch kaum zu überbieten ist. Unser Dank gilt der evangelischen Kirchengemeinde und dem Kulturbüro des Landkreises Osnabrück wie auch der Gemeinde Glandorf, die mit ihrer Förderung die Konzerte der Universitätsmusik unterstützen.

Angelina Schmidt (Trompete), Lukas Lamping (Horn), Viktoria Krumme (Tuba), Justus Heckmann (Posaune), Bastian Tillmann (Trompete)