Lesung – Den Liebsten was Treues

Liebe Mitglieder von Kultour-Gut! Glandorf,

wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm vorstellen zu können.

Zu allen Veranstaltungen sind uns natürlich neben unseren Mitgliedern auch Freunde und Interessierte willkommen. Das Programm kann gerne weitergegeben werden.

Viele Grüße von
Kultour-Gut! Glandorf
Der Vorstand

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lesung – Den Liebsten was Treues

03. September | 19:00

Feldpostbriefe aus dem 1. Weltkrieg von Franz Brune, Bad Laer, betrachtet im Lichte von E. M. Remarques ‚Im Westen nichts Neues‘.

Lange 100 Jahre irgendwie liebevoll aufgehoben in einer Zigarrenkiste: an die 220 Feldpostbriefe aus dem 1. Weltkrieg. Von der Westfront in Frankreich und Belgien. Und auch aus Russland und Polen.

Die Familie von Franz Brune, der den gesamten Krieg mitmachte und an der Westfront kurz vor Kriegsende fiel, bewahrte diese Zeitzeugnisse auf.

Und sein Großneffe, Martin Brune, entzifferte die Sütterlinschrift und stellt die Briefe als Quellen über den ‚…täglichen Krieg, den alltäglichen Krieg, den Kriegsalltag, den Kriegsarbeitsalltag…‘ in Buchform zur Verfügung.

Im Lichte des Antikriegsromans ‚Im Westen nichts Neues‘ von Erich Maria Remarque betrachtet, zeugen die Briefe von der andauernden, anhaltenden (un-, über-) menschlichen Bedrohung, das hungrige, müde, schmutzige Leben in der Schreckenszone.

Das Gedenken an den ‚militanten Pazifisten‘ Remarque wollen wir zum Anlass nehmen, die ‚direkten Worte von der Front‘ zu Gehör bringen.

Details

Datum:
03. September
Zeit:
19:00

Veranstaltungsort

Kripplein Christi
Krankenhausstraße 5
Glandorf, 49219